Das Erasmus Student Network (ESN) ist eine der größten interdisziplinären Studentenorganisationen in Europa. ESN ist momentan an 448 Hochschulen in 38 Ländern vertreten (April 2016) und unterstützt 150,000 Studenten. Alle ESN Mitglieder arbeiten ehrenamtlich.

ESN ist in drei verschiedene Ebenen unterteilt. Die lokale, die nationale und die internationale Ebene:

Lokale Ebene

Die Lokale Ebene besteht aus den einzelnen Sektionen an den Hochschulen. Hier werden internationale Studierende betreut, der Austausch zwischen Einheimischen und Austauschstudenten wird gefördert und interessierte Studierende erhalten wichtige Informationen über das Studium im Ausland.

Nationale Ebene

Alle Sektionen eines Landes bilden zusammen die National Platform. Diese wählt u.a. das National Board (d.h. den nationalen Vorstand) und beschließt Satzungsänderungen.

Internationale Ebene

Die internationale Ebene besteht aus dem International Board, dem Council of National Representatives (CNR) und dem Annual General Meeting (AGM).

Das International Board ist der Vorstand unseres internationalen Netzwerkes. Die Mitglieder werden auf dem AGM für jeweils ein Jahr gewählt und leben im ESN-House in Brüssel. Sie sind für alle Sektionen zuständig, koordinieren die Arbeit des Netzwerkes und repräsentieren ESN nach außen.

Das AGM ist die jährliche Hauptversammlung des ESN und gleichzeitig das oberste Entscheidungsgremium.  Hier stimmen die Delegierten der einzelnen Sektionen über das neue Board, die Satzung, das Budget, etc. ab.

Das CNR ist der Zusammenschluss aller National Representatives. Aufgabe des CNR ist es, das International Board zu kontrollieren und das AGM zu vertreten, d.h. während des Jahres alle wichtigen Entscheidungen zu treffen.

Weiterhin vertritt ESN die Interessen der internationalen Studierenden auf europäischer Ebene: ESN ist Mitglied im European Youth Forum und hat im Bereich der Bildungs- und Hochschulpolitik einen Teilnahmestatus im Europarat.