6 mal im Jahr gibt es ein Meeting des Council of National Representatives. Dieser besteht aus einem Vertreter jeden Landes, einem Vertreter der internationalen Committees (wenn sie möchten) und dem internationalen Board um verschiedene aktuelle Themen zu diskutieren.
Diesmal fand das Treffen in Krakau, Polen statt.
36 Länder waren persönlich oder durch eine vorherige Stimmdelegation vertreten. Einzige Ausnahme war Zypern.

Inhaltsverzeichnis
1. Donnerstag, 5. Juni
2. Freitag, 6. Juni

2.1 International Board Updates
2.2 Ausschluss von Individuen
2.3 ESNcard
2.4 weitere Themen
2.5 Abendprogramm
3. Samstag, 7. Juni
3.1 Vorbereitung auf die Regionalen Plattformen
3.2 Ernennungen und Wahlen
3.3 Image von internationalen Events
3.4 Eduk8 Strategie
3.5 weitere Themen
3.6 Abendprogramm
4. Sonntag, 8. Juni
4.1 Geographische Ausdehnung von ESN
4.2 Mov’in Europe
4.3 weitere Themen
4.4 Abendprogramm
5. CNR Integration Camp


1. Donnerstag, 5. Juni

Donnerstag reiste ich, wie die meisten der delegierten nach Krakau. Das OC hatte einen Pick- up service vorbereitet um den Gästen die Anreise zu erleichtern. Teilnehmern, welche schon früh angereist sind, wurde eine Stadtführung angeboten. Am Nachmittag gab es dann eine kurze Welcome Ceremony und der CNR wurde eröffnet.

2. Freitag, 6. Juni

Plenaries begannen um 9 Uhr und endeten um halb 7.

2.1 International Board Updates

• Virginie, die aktuelle Besetzung im Sekretariat von ESN International verlässt Ende Juni das Büro. Ihren Platz nimmt ab Juli Emanuela del Savio ein. Momentan befinden sie sich in der Übergangsphase.

• President: Bericht über externe Repräsentation; in Kontakt mit BEST zur Verbesserung von Trainingevents; in Kontakt mit anderen Organisationen bezüglich Fundraisingmöglichkeiten

• Vice-President: Management von Events, Network Care, Verantwortlich für den Kontakt zu Pernod Ricard und Treffen bezüglich Responsible Party (die regionalen Koordinatoren, wie beispielsweise Anke für Deutschland, sollen weiterhin bestehen).

• Treasurer: Verantwortlich für das Budget, die ESNcards und Kooperationen. Das Problem bei der Registrierung der ESNcards auf der Homepage soll behoben werden.

• Promotion für verschiedene Projekte, Zusammenarbeit mit dem Move’in Europe Team

• WPA: Transition mit dem neuen WPA, welcher im Juli das Amt übernimmt.

2.2 Ausschluss von Individuen

Im Februar wurde eine Working Group von einigen NRs gegründet, mit dem Ziel durch eine Satzungsänderung der Internationalen Satzung eine Möglichkeit zu schaffen, einzelne Personen, die durch ihr Verhalten dem Netzwerk schaden, indem sie unsere Werte und Ideale missachten, aus dem Netzwerk auszuschließen.
Bisher trifft die Satzung nur eine Aussage über Ausschluss von Sektionen, denn Mitglieder von ESN International (sowie auch von ESN Deutschland) sind immer nur Sektionen, keine Einzelpersonen.
Eine konkrete Satzungsänderung konnte aufgrund der Diversität der Richtlinien in den einzelnen Ländern nicht allgemeingültig gefunden werden, sodass es nun den Ländern obliegt, eine Lösung und eine eventuelle individuelle Satzungsänderung zu finden und umzusetzen
(Thema für unsere nächste NP ;) ?)

2.3 ESNcard

An den Problemen bezüglich der Registrierung auf der Homepage wird weiterhin gearbeitet und so schnell wie möglich behoben. Außerdem gibt es für das 25. Jubiläum von ESN ein neues Design und weitere Werbeformate.

Zur Beachtung hier auch nochmal die richtige Schreibweise für die ESNcard ;)

(vgl. auch SocialErasmus, ExchangeAbility oder MapAbility)
Mehr Infos zur ESNcard und den Discounts findet ihr hier: www.esncard.org

2.4 Weitere Themen

Online voting
Partnership updates
strategies and action plans
streamlining national board positions
Committee Updates
ESN Reform
25th Anniversary visibility and promotion

2.5 Abendprogramm

Am Abend wurden die Teilnehmer des CNR zu einer Tram Party eingeladen. Das OC hat für uns eine Fahrt in einem Partyzug organisiert, welcher quer durch die Stadt fuhr und mit Partylicht und Musik ausgestattet war.
Auch wenn bei vielen Alumni die Kombination von „ESN“ und „Zug“ nicht gerne angesprochen wird, war diese Aktion ein voller Erfolg und es wurde in ESN Style gefeiert. Auch wenn ich ein paar blaue Flecken verbuchen musste, hatte ich dennoch ziemlich viel Spaß. Nach der ca 1,5h langen Zugtour ging es dann im Anschluss noch in einen Club.

3. Samstag 7. Juni

Plenaries begannen erneut um 9 Uhr und endeten um 7.

3.1 Vorbereitung auf die Regionalen Plattformen

Unsere Regionale Plattform, die WEP (Western European Plattform) findet vom 16. bis 19.10.2014 in Utrecht statt und wird sich ebenfalls dem Thema unseres 25. Jubiläums widmen.
Das Konzept der regionalen Plattformen soll den Bedürfnissen der Teilnehmer besser angepasst werden und wird somit weiterhin überarbeitet und verbessert. Kritisiert wurde in den vergangenen Jahren häufig die Fülle von Präsentationen und der Mangel an interaktiven Small Sessions oder Workshops. Da die regionalen Plattformen neben dem Informationsfluss und Wissenstransfer hauptsächlich dem Austausch von Sektionen dienen sollen, werden wir versuchen, bei der nächsten WEP Präsentationen mit einem dazugehörigen Workshop zu vertiefen, sodass neu erworbenes Wissen sofort diskutiert und neue Methoden erlernt werden können. Außerdem soll es mehr Möglichkeit geben, sich mit den Sektionen anderer Länder auszutauschen, damit Teilnehmer von den Erfahrungen anderer profitieren können.
Langfristig wird geplant, regionale Plattformen in 2 parallelen Tracks zu organisieren, d.h. dass sowohl Workshops für Newbies als auch Workshops für erfahrenere ESNer angeboten werden sollen. Ein Versuch dieses Systems wollen wir für den ersten Tag der kommenden WEP ausprobieren, sodass sich niemand gelangweilt oder überfordert fühlt.
Während der Plenaries hatten die NRs aller Regionen Zeit, Ideen auszutauschen und ein Konzept für die Rahmenplanung zu erstellen. Ab Anfang August werden wir regelmäßig Skypen um die inhaltliche Planung der WEP zu gestalten.

3.2 Ernennungen und Wahlen (Committee Chair, Liaison Officer EYF, CNR Administrator & Secretary)

Es bestehen 5 internationale Komitees, die ihr ja, falls nicht bekannt, bereits auf der letzten NP kennengelernt habt. (ICE, FiCo, NEC, ComCom, IT). Genaueres hierzu findet ihr auch hier, wenn ihr euch mit eurem Galaxy Account anmeldet.
Die Commitee Chairs werden von ihren Mitgliedern gewählt. Nach der Wahl muss ihr Mandat noch durch den CNR bestätigt werden. Wenn ihr Euch also für die Mitarbeit in einem Committee entscheidet, werdet ihr mit folgenden Chairs zusammenarbeiten:

ICE: Jesus (chair), Alexandre (Vice-chair for advocacy), oana (vice chair for competence
developement)
ComCom: Gaffar (Chair), Alexandra Nicorici (vice chair)
FiCo: Jovana Stankovic (Chair of FiCo), Sofia Papaioannou (Vice-Chair Audit Team)
Die Positionen in NEC und IT sind weiterhin offen.

Desweiteren wurden 2 neue Liason Officer für das European Youth Forum ernannt:
Valentin Dupouey und Safi Sabruni

Außerdem fand bei diesem CNR die Wahl für den CNR Administrator und CNR Secretary an, welche künftig die administrativen Aufgaben bezüglich des CNR übernehmen werden.
Damian Bulira wurde zum CNR Secratary gewählt und Tiago Costa zum CNR Secretary.

3.3 Image von internationalen ESN Events

Am Nachmittag war eines der Themen für die Small Sessions das Image von internationalen Events und wie wir dieses verbessern können.
Treffen wie beispielsweise der Concil of National Representatives, die Regional Platforms oder auch National Board Meetings haben ein großes Potential, zur externen Repräsentation von ESN beizutragen. Ein internationales Treffen, bei dem strategische und inhaltliche Themen besprochen werden bietet sich zum einen für die organisierende Sektion vor Ort an, lokale Partner für sich zu gewinnen, aber auch generell besteht die Möglichkeit für ESN bei diesen Events Aufmerksamkeit für Projekte und Ideen zu gewinnen.
So wurde beispielsweise angeregt, ESN Projekte in jedes internationale Event zu integrieren. Responsible Parties, SocialErasmus Projekte oder Erasmus in Schools, bei denen die Teilnehmer am Anreisetag lokale Schulen besuchen oder auch Aktionen, die unser Flagshipproject Mov’in Europe unterstützen, sind einfach zu realisieren und können der Promotion unserer Projekte dienen und nicht nur durch die lokale Presse unsere Arbeit in ihrer Vielfalt zeigen, sondern langfristig auch generell ein positives Image von ESN fördern.
Außerdem soll auch intern am Image von ESN Events gearbeitet werden. Häufig finden ESNer, welche keine Möglichkeit hatten an beispielsweise einem NBM oder CNR teilzunehmen im Anschluss viele Partybilder in sozialen Medien wie beispielsweise Facebook und erhalten ein verzerrtes Bild dieser Events. Daher soll auch die Arbeit während der Plenaries, welche den Hauptteil dieser Treffen ausmacht, künftig verstärkt durch Videos und Fotos dokumentiert werden.
Wenn ihr euch also künftig bewerben möchtet, um internationale Events in eurer Stadt auszurichten, dann nutzt die Gelegenheit auch für lokale Kooperationen und bindet ESN Projekte in die Planung ein. Die Bewerbung wird so bei der Wahl auf jeden Fall bessere Chancen haben ;)

3.4 Eduk8 Strategie

In Bezug auf Eduk8 soll im kommenden Jahr einiges verbessert und geändert werden. Vor allem geht es darum, die Qualität der Trainingevents zu garantieren und aus der Erfahrung der vergangenen Events zu lernen.
Zum einen soll es eine genauere Definition für die einzelnen Trainingsstadien geben, sodass die Qualifikation der Teilnehmer und Trainer einfacher und genauer zu differenzieren ist.
Außerdem sollen künftig häufiger Trainingevents stattfinden. Für 2015 sind folgende Trainings geplant:
Januar/Februar = nur für Teilnehmer, die schon einmal ein T4T besucht haben
Februar/März = Wintertraining
Juni/Juli = großes Event (80-100 Teilnehmer)
August = T4T
September/November = autumn training

Das nächste Training für 2014 findet im Juli in Trento statt. Die Bewerbungsfrist ist allerdings bereits vorbei. Einige deutsche ESNer werden dort teilnehmen und wir freuen uns auf Berichte! ;)
Ein weiteres Event findet im Herbst diesen Jahres vom 26. bis 30.11 statt, über das ich euch gerne auf dem Laufenden halte.

3.5 weitere Themen

Research updates
The role of the committees
Reminder about few international rules NP’s & NB’s

3.6 Abendprogramm

Am Abend gab es wie auf jedem internationalen Event ein Eurodinner, bei dem alle Teilnehmer landestypische Speisen und Getränke mitbringen. So entsteht ein varietätenreiches Buffet. Für den deutschen Tisch habe ich Kinderschokolade, Landjäger, Brezeln und Jägermeister mitgebracht. Auch das Organisationskommitee hat uns mit polnischen Spezialitäten versorgt und sich zusätzlich noch ein Partythema überlegt. Unter dem Motto „polish wedding Party“ wurde ein Hochzeitspaar gekürt und verschiedene Hochzeitsspiele standen auf dem Plan. Dies war eine gute Gelegenheit um in meinen Geburtstag hineinzufeiern.

4. Sonntag, 8. Juni

Der letzte Tag des CNR war recht kurz, da er erst um 10 Uhr begann und da er für einige Teilnehmer auch schon der Abreisetag war, endeten die Plenaries bereits um 4 Uhr nachmittags.

4.1 Geographische Ausdehnung von ESN

Momentan kann ESN 37 Mitgliedsländer zählen. Während dem Pre CNR vor dem AGM in Mailand wurde zuletzt Russland mit der ersten russischen ESN Sektion in St. Petersburg in unser Netzwerk aufgenommen. Da es während der Entscheidung über die Aufnahme zu Diskussionen kam, wie ESN seine Grenzen definiert, wurde das Thema noch einmal als Topic präsentiert um an Ideen und Strategien zu arbeiten, wie ESN mit dem Thema der Expansion zukünftig umgeht. Wollen wir uns an den Grenzen des Council of Europe orientieren oder suchen wir unsere eigenen Grenzen? Welche Vor- und Nachteile sehen wir in der Erweiterung des Netzwerkes?
Das Thema wurde bei diesem CNR nicht weiter diskutiert. Stattdessen haben sich einige NRs zu einer Workinggroup zusammengeschlossen um intensiv an einer Strategie zu arbeiten. Bei einem der nächsten CNRs werden die Ergebnisse präsentiert und diskutiert werden.

4.2 Mov’in Europe

Unser neues Flagshipproject Mov’in Europe habt ihr ja bereits auf der letzten NP, durch Bennis Emails oder auch den Newsletterartikel kennengelernt. In einem Satz zusammen gefasst: Es geht darum Mobilität zu promoten ;) und alle Länder mit allen Sektionen werden zusammen daran arbeiten.
Das erste Digital Package mit Informationen zum Projekt und Vorlagen für Präsentationen habt ihr bereits erhalten. Falls ihr nochmal nachschauen möchtet, könnt ihr dies unter diesem Link.
In wenigen Wochen wird ein zweites Digital Package herauskommen, welches weitere graphische Elemente enthalten wird, weitere Informationen bezüglich Mobilität und vor allem die lang erwarteten Projektideen für Sektionen. D.h. demnächst könnt ihr endlich mit der Planung zu Mov’in Europe Event starten!

4.3 weitere Themen

Situation of B&H and Cyprus
Network Events Team
Country Reports evolution
MapAbility report
Event Manager

4.4 Abendprogramm

Am Nachmittag nach den Plenaries hatte das OC noch eine Überraschung für uns. Die einzige Anweisung, die wir erhielten war, Kleidung mitzubringen, die schmutzig werden kann. Mit alten Shirts und Shorts ausgerüstet wurden wir also zu unserer Überraschung gefahren. Angekommen erwartete uns ein Holi Festival. Bei bestem Wetter und Sonnenschein blieben uns noch ca. 3 Stunden um das Festival zu genießen. Mit orange,- pink- und grünfarbenen Haaren und Klamotten ging es dann zurück zum Hostel. Den Abend haben wir mit einem Chill Out in einer Bar ausklingen lassen.

5. CNR Intergration Camp

Bevor wir zum CNR Integration Camp nach Zakopane aufgebrochen sind, hatte das OC für uns noch die Möglichkeit geboten wahlweise das Konzentrationslager in Ausschwitz zu besuchen oder eine Salzmiene zu besichtigen. Da ich bereits das Konzentrationslager in Dachau besucht hatte, entschied ich mich für die Salzmiene. Da die andere Gruppe mit dem Zug nach Ausschwitz mitten im Nirgendwo liegengeblieben sind, war dies auch die bessere Entscheidung ;)
Am Nachmittag fuhren wir dann mit dem Bus nach Zakopane um dort weitere 2 Tage zu verbringen und uns ohne ESN Arbeit und Plenaries kennenzulernen und als Gruppe zusammenzuwachsen. Natürlich bleibt es unter ESNern nicht aus, dass ESN doch immer wieder Thema ist :P aber dennoch haben wir die Zeit genutzt um mal nicht über die Arbeit zu sprechen. Da Zakopane in den Bergen gelegen ist, sind wir mit einer Bergbahn zu einem Aussichtspunkt gefahren um dort die unglaublich schöne Sicht zu genießen, Bobcar zu fahren und uns im Kletterwald auch ein wenig sportlich zu betätigen. Mit zitternden Knien hab sogar ich mich rauf getraut :D Nach einer kleinen Spaziertour ging es dann mit der Seilbahn wieder hinab. Den Abend haben wir gemütlich bei einem Bier zusammen im Hostel ausklingen lassen.

Danke, an alle, die es tatsächlich geschafft haben bis hierhin alles zu lesen ;)
Wenn ihr Fragen habt zu bestimmten Topics die ich nicht ausgeführt habe oder etwas unklar geblieben ist, dann schreibt mir gerne!
nr@esngermany.org oder auf Facebook.

Liebe Grüße aus Köln
Ilona